Ensemble

soyuz21 – contemporary music ensemble zürich wurde 2011 in Zürich gegründet. Zu Beginn als ein flexibles und projektorientiertes Ensemble konzipiert, hat sich nun die Kernbesetzung Saxophon, Violoncello, E-Gitarre, Akkordeon, Klavier, Percussion und Elektronik herauskristallisiert.

 

Die künstlerische Auseinandersetzung fokussiert auf der Fusion von Instrumentalem und Elektronischem und sucht nach neuen Konzertformen und experimentellen Ausdrucksformen der zeitgenössischen Musik. Das Ensemble setzt Impulse durch intensive Zusammenarbeit mit Komponisten und Komponistinnen und gestaltet nachhaltig die Entwicklung der zeitgenössischen Musik. Die Förderung einer aufstrebenden jungen Komponistengeneration mit einem engen Bezug zur Schweizer Musikszene ist ein Hauptanliegen. Komponisten und Komponistinnen erhalten die Möglichkeit, über mehrere Projekte hinweg mit soyuz21 zusammen zu arbeiten und ihre musikalischen Ideen umzusetzen.

 

soyuz21 unterhält eine eigene Konzertreihe in Basel und Zürich. Tourneen führten das Ensemble nach Bulgarien, Deutschland, Italien, Österreich und die Ukraine. soyuz21 wurde von der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK eingeladen, Kompositions-Residenzen am Institute for Computer Music and Sound Technology ICST zu begleiten. Kevin Juillerat, Mauro Hertig und aktuell Mathieu Corajod entwickeln in Zusammenarbeit mit soyuz21 die Elektronik ihrer Werke im elektronischen Studio des ICST. Das Ensemble ist von der Planung bis zur Aufführung in die Arbeit der Komponisten involviert und ist somit fester Bestandteil des Arbeitsprozesses.

 

soyuz21 is:

Isaï Angst – sound design & live-electronics

Sascha Armbruster – saxophones

Séverine Ballon – cello

Markus Brunn – light design

Julien Mégroz – percussion

Philipp Meier – keyboards

Mats Scheidegger – guitars

Fanny Vicens – accordion